Besucherzähler

News Archiv

[1][2][3][4][5][6][7][8][9][10][11][12][13][14][15][16][17][18][19][20][21][22][23] 24 [25][26][27][28][29][30][31][32][33][34]

Turnerinnenreise, 1./2. September nach Interlaken
19.09.2012 - 08:55

Pünktlich um halb 11 Uhr trafen wir uns in Schafisheim bei Marina und starteten mit einigen Zwischenfällen, wie Natel nicht mehr auffindbar, WC-Stopps und einiges mehr, unser Reisli. Leider war das Wetter nicht ganz nach unserem Geschmack, so kehrten wir bereits im „Rathausstübli“ in Thun das erste Mal ein und erkundeten danach die verregnete Altstadt von Thun.

Am späteren Nachmittag erreichten wir unsere Unterkunft den „Lazy Falken“ in Interlaken. Wir bezogen die Zimmer, packten alle Taschen aus und machten uns frisch. Nach dem anstrengenden Nachmittag war natürlich auch bereits ein Testliegen auf den „Falken-Britschen“ erforderlichJ. Aufgebrezelt und mit leeren Bäuchen besuchten wir nun das Restaurant „Goldenen Anker“. Auf uns wartete ein wunderschön gedeckter Tisch, eine nicht allzu schnelle Servierdüse, dafür eine umso herzlichere Gastgeberin. Wir genossen ein hervorragendes Abendessen bei gemütlichem Beisammensein und machten uns erst zu später Stunde auf den Weg um das interlakner Nachtleben zu entdecken. Zuerst steppte der Bär, bzw. tanzte das Huhn, im „Johnny‘s“. Nach einigen Polonaisen und vielem lustigem Herumgehopse gingen es einige etwas ruhiger an und zogen weiter in eine Bar, während andere bis zu den ersten Sonnenstrahlen durchtanzten.

Am Sonntagmorgen, nach einem kurzen Frühstück, räumten wir die Zimmer und machten uns auf den Weg zum Seilpark. Zum Glück waren die Regenwolken verschwunden und wir konnten einen sonnigen Tag geniessen. Unterwegs entdeckten wir eine Standseilbahn und so entschlossen sich einige einen zweiten Kaffee in der Höhe zu geniessen. Im Seilpark ging es sportlicher zu und her. Nach einer kurzen Instruktion kletterten wir mehr oder weniger wie Äffchen die Bäume hoch. Einige merkten jedoch die kurze Nacht und mussten sich schaurig konzentrieren um nicht von den Seilen zu fallen. Andere entschieden sich bereits nach einer kurzen Testphase die ganze Angelegenheit von unten zu betrachten.

Anschiessend stärkten wir uns bei einem gemütlichen Mittagessen in einer Pizzeria. Danach mussten wir uns bereits von der schönen Berglandschaft verabschieden und traten müde, glücklich und zufrieden den Heimweg nach Möriken-Wildegg an. 

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei Marina, die das ganze Reisli so toll organisiert hat und freuen uns bereits jetzt schon auf das nächste Hühnerhaufen-Wochenende.

 

Stephi + Nicole

Sportfest Gümligen
05.07.2012 - 08:18

Endlich war der Tag gekommen auf den wir so lange hintrainiert , aber uns auch unglaublich darauf gefreut haben! Was gibt es schöneres, als mit einem überaus topmotiviertem, harmonischen und einfach genialen Team an einem sonnigen Wochenende an das Sportfest zu fahren? Die Ziele waren klar und in allen Köpfen präsent: Ein Finalplatz muss es sein! Und nun ging es endlich los! Die Rollkoffer waren im Car verstaut und wir fuhren nach Gümligen. Dort angekommen verteilten wir uns Gruppenweise zum „Ramseier wei go grase“, Fit mit Sport, Teamwettkampf oder sogar beides und trafen zum gemeinsamen Mittagessen wieder zusammen. Dann ging unser persönlicher Hotspot los. Noch einmal üben und danach nahmen wir unsere Verwandlung zu Teufel oder Engel vor. Das Adrenalin stieg somit in der Garderobe. Es wurde toupiert, gepinselt und geklebt, so dass wir pünktlich bereit waren. Nach unserem Schlachtruf: „Ängel! Tüfel! Judas schockt! Mörke rockt!“ war Showtime angesagt. Die Musik dröhnte aus dem Lautsprecher und wir tanzten und rockten und fühlten in diesem Moment die Spannung aber auch die Freude an unserem Tun. Die Erleichterung danach war trotzdem spürbar und wir fieberten unserer Note entgegen. Nach langem Warten endlich: 9.60! Nur konnten wir damit nichts anfangen, da wir keine Ahnung hatten was die Konkurrenz erturnt hatte. Dies lies uns jedoch nicht davon ab unseren persönlichen Erfolg in der Garderobe zu Sound und einem Bier zu feiern. Frisch geduscht ging’s zurück ins Festzelt wo wir voller Spannung auf die Rangverkündigung warteten. Als der Speaker auch den 2. Rang nicht an uns vergab hatte ich erst einmal Fragezeichen in meinem Kopf. Danach gab es kein halten mehr: „1. Rang SATUS Möriken-Wildegg“, und wir stürmten das Podest! Die Freude war unbeschreiblich, riesig ist zu wenig! Auf der Erde wieder angekommen liefen Tränen, ich glaube bei allen…ich selber wusste gar nicht wo mir der Kopf stand. Diesen Sieg feierten wir bis in alle Nacht und unser Teamgeist bekam so wieder ein Ziegelstein mehr an Zusammenhalt!

 Der Morgen begann wieder mit den individuellen Sportlichkeiten: Badminton, Walken oder sichSonnen. Danach nahmen wir wieder unsere Verwandlung vor und starteten zum Meistercup welcher während der Schlussvorführung stattfand. Die Anspannung war gross! Es war Sonntag – wenig Schlaf, jedoch betraf dies nicht nur uns. Die Voraussetzungen waren somit für alle gleich. Zum letzten Mal zeigten wir unsere Show und diesesmal  mussten wir nicht lange warten, da die Rangverkündigung gleich im Anschluss war. Und wieder…wir erreichten nicht den 3. Platz, auch nicht den 2., sondern den 1. Platz! Und somit beendeten wir das Sportfest mit einem Doppelsieg! Auch wenn wir schon „Übung“ hatten – Freudentränen waren wieder überall zu sehen. Niemand von uns hat sich dies erträumt und trotzdem war es Tatsache! Wir sind Turnfestsieger und Cupmeister! Was für ein Gefühl! Wir durften sehr viele Gratulationen entgegen nehmen und erfreuten uns auch an allen,welche uns den Daumen gedrückt und uns den Sieg von Herzen gegönnt haben.

Natürlich tranken wir noch ein Glas Wein auf unseren Erfolg und fuhren später mit dem Car voller Emotionen und Erinnerungen an ein unvergessliches Sportfest wieder nach Hause. Der spontane Empfang mit Apero und Verpflegung bei Daniela zu Hause war der krönende Abschluss von einem berauschenden Wochenende.

 Ich möchte diese Gelegenheit nutzen um mich bei den Turnerinnen nochmals zu bedanken! Ein so engagiertes und hilfsbereites Team findet man nicht alle Tage! Herzlichen Dank für schon so unglaublich viele schöne, lustige, unterhaltsame und tolle Stunden mit euch! Ich freue mich auf weitere Erlebnisse mit meinem sportlichen „Hüenerhuufe“!

 

Marina Stäger

Mein erstes Sportfest mit der Frauenriege
05.07.2012 - 08:15

Den Sieg vom letzten Jahr im Schnurball wollten wir verteidigen. Die Vorrundenspiele hatten wir alle ohne Probleme gewonnen, vielleicht weil Yvonne als Glücksfee am Spielfeldrand stand. Am Ende reichte es für den 3. Rang!

Am Samstagmorgen begaben wir uns in zwei Gruppen auf den Ramseier - Marsch. Abwechslungsreiche Marschstrecken und originelle Geschicklichkeitsspiele liessen uns die Wartezeiten bei den Posten bis am Sonntagabend wieder vergessen.

Zu Dritt kämpften wir im Einzelwettkampf, alle in derselben Kategorie, um Punkte.

Mit dem 10.Rang Rita Richner, 3.Rang Marie-Theres Urech und dem 2.Rang Heidi Hartmann waren wir alle zufrieden.

Der Abend neben und im Festzelt war lustig, die Musik gut und es wurde spät bis alle ihre luxuriösen Luftmatratzen fanden.

Mehr oder weniger munter trafen wir uns beim Frühstück.

Danach stand für uns nur noch 4km Walking auf dem sportlichen Programm. Die Startnummer anziehen und ab ging die Post! Auf die Laufzeiten können die Frauen stolz sein, alle sind unter 50 Min. gelaufen. Damit wir die Aussicht und das schöne Wetter geniessen konnten sind wir die Walkingstrecke noch in umgekehrter Richtung spaziert.

Nach dem Mittagessen (Kaffee und Nussgipfel) ergatterten wir zwei Sonnenschirme und die besten Zuschauerplätze und warteten auf das Schlussprogramm. Wir wollten die tolle Darbietung unserer Turnerinnen(sie wurden Sportfestsieger) auch noch sehen.

Mit vielen guten Eindrücken, leichtem Sonnenbrand und etwas müde traten wir den Heimweg an.

 Danke liebe Frauen, es war toll mit Euch!

Heidi Hartmann

Sportfest Gümligen
25.06.2012 - 16:22

TURNFESTSIEGER!! CUPSIEGER!!

Am Samstag bestritten die Turnerinnen den einteiligen Vereinswettkampf mit einer Gymnastik. Mit dieser super Übung von Marina kamen wir in den Final des Meistercups vom Sonntag ( 4 Finalisten ). Auch da konnten wir brillieren und holten den Sieg.

Auszug aus der Rangliste

Vereinswettkampf einteilig   Rang  Note
Möriken-Wildegg   1. 9.60
Meistercup    
Möriken-Wildegg G+D   1. 9.63
Schaffhausen      SR   2. 9.46
Herisau               GK    3. 9.41
Schaffhausen      GoH   4. 9.40
Schnurball    
Frauen Mö-WI   3.  
Teamwettkampf ( Fitness)    
Kat. 1 ( 14-30 Jh. )    
Mö - Wi 1   8.  
Mö - Wi 2   9.  
Einzelwettkampf ( Fitness )    
Kat. J ( 14-20 Jh. )    
Schaffner Noemi   12.  
Graf Delia   18.  
Binder Stephanie   24.  
Kat. A ( 21-30 )    
Schürmann Daniela   17.  
Stäger Marina   18.  
Graf Celine   19.  
Dupertuis Alexandra   21.  
Kat. B ( 31-40 )    
Fux Carmen   29.  
Sonderegger Andrea   30.  
Keller Bianca   32.  
Kat. D ( 51-60 )    
Hartmann Heidi   2.  
Urech Marie-Therese   3.  
Richner Rita   10.  
Kat. D ( 51-60 ) Männer    
Gebhard Werner   20.  
Gebhard Franz   23.  
Kat. E ( 61-70 )    
Schärer Fritz   13.  

 

Doris

Jugendsporttag 10. Juni in Oberentfelden
25.06.2012 - 12:43

Regnerisch und ungemütlich war es am Sonntagmorgen als sich die 35 Kinder und 12 Erwachsenen beim Parkplatz in Möriken trafen. Um 7.00 Uhr fuhr uns der Car dann nach Oberentfelden zum Jugendsporttag. Dort angekommen, mussten unsere Schiedsrichter dann auch schon zu Ihren Wettkampfplätzen eilen (nach dem dann endlich geklärt war, wo und wie viele unserer  Helfer  überall  eingeteilt waren)

Die Kids und Ihre Betreuer konnten es etwas gemütlicher angehen, da der Wettkampfbeginn erst um 8.00 Uhr war. Ausser für die Gruppe Junihockey Kat A ,diese hatten einen etwas hektischen dafür überaus gelungenen Start.

Am Morgen standen die Spiele (Junihockey) sowie die Einzelwettkämpfe (Hindernislauf, Sackhüpfen, Seilspringen, Balltransport, Ball an die Wand und Ententransport) auf dem Programm. Am Nachmittag galt es in den Gruppenwettkämpfe zu brillieren (Stafette, 4er Lauf und Seilziehen)

 Der Jugendsporttag als solches war gut organisiert (was im Vorfeld gar nicht der Fall war) und auch Petrus hatte ein Einsehen und lies ab 10.00 Uhr den Regen der Sonne weichen.

Für unsere Kids war es sicher wieder ein erfolgreicher Jugitag und es konnten doch einige Medaillen und Pokale ergattert werden.

 An dieser Stelle möchte ich allen Kindern für Ihre Leistungen Gratulieren und den Eltern, die sich bereit erklärt haben, uns an diesem Tag zu unterstützen nochmals recht herzlich bedanken.

Auszug aus der Rangliste

 

Einzelwettkampf      Spiele                                        
Fitness Knaben Kat B 1. Luca   Stählin Unihockey Knaben Kat. A 3. Mö           
  4. Janick Fischer   Kat. B 2. Mö 2
  11. Till Stein     9. Mö 3
Fitness Knaben Kat C 2. Mike Vögeli     12. Mö 1
  5. Nils Fischer   Kat. C 1. Mö 1
  7. Jarco Schlatter     5. Mö 2
  8. Aaron Colombi 4er Stafette Kat. A 8. Möriken
  11. Mats Stein   Kat. B 14. Mö 3
  20. Denny Suter     24. Mö 4
  26. Dominik Lüscher     43. Mö 2
  29. Elias Colombi  Mädchen ( 4er ) Kat. B 47. Mö
Fitness Knaben Kat D 5. Lars Stein     51. Mö 1
  8. Luca Arcari     55. Mö 5
  14. Marcel Schmid Stafette Knaben Kat. A 5. Möriken
  18. Dylan Meier   Kat. B 8. Mö 11
  19. Julian Wendler     9. Mö 12
  20. Simon Jenzer   Kat. C 2. Möriken
  21. Michael Häni Seilziehen Knaben Kat. A 2. Möriken
  22. Philip Baumann   Kat. B 2. Mö 12
  24. Nicolas Meier     10. Mö 11
  29. Suresh Regulan   Kat. C 1. Möriken
Fitness Knaben Kat E 1. Cedric Huber      
  2. Manuel Jenzer      
  3. Yves Gabriel      
  5. Mika Neuhaus      
  7. Marc Hofmann      
  13. Tim Schödler      
  14. Leandro Meier      
  19. Marco Braiotta      
  23. Lukas Störi      
Fitness Mädchen Kat E 9. Luana Graf      
  15. Nora Greber      
  24. Julenne Urech      
Fitness Mädchen Kat F 2. Luana Antonelli      

 

Fausto

[1][2][3][4][5][6][7][8][9][10][11][12][13][14][15][16][17][18][19][20][21][22][23] 24 [25][26][27][28][29][30][31][32][33][34]

Next Event - 19.07.19

Geburtstag von Beatrice

Am 19.07.2019 wird Beatrice genau 34 Jahre alt. Der SATUS Möriken-Wildegg gratuliert ganz herzlich!

Kalender
« Juli 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Random Picture
Neuester Kommentar

0

scheisse ha d Schoggi vergässe