Besucherzähler

News Archiv

[1][2][3][4][5][6][7] 8 [9][10][11][12][13][14][15][16][17][18][19][20][21][22][23][24][25][26][27][28][29][30][31][32]

Rhönradwettkampf Herbstpokal 2016
09.11.2016 - 09:11

Am Wochenende vom 22./23. Oktober 16 starteten wir mit der Rhönradriege mit dem Herbstpokal in Zürich-Affoltern wiederum in eine neue Wettkampfsaison, wobei es an diesem ersten Wettkampf vorerst für die fünf Turnerinnen, welche die Qualifikation für die Schweizermeisterschaft 2017 bestreiten, ernst galt.

Am Samstag turnten die Turnerinnen der Kategorie Schüler. Nora und Anna, welche nun das zweite Mal die Qualifikation bestreiten, konnten bereits eine gewisse Routine und somit Sicherheit abrufen und zeigten in beiden Disziplinen ,Gerade und Sprung, tolle Leistungen und konnten bereits wertvolle Punkte für die Rangierung der SM – Qualifikationsliste erturnen. Für Julia ging es in ihrem ersten Qualifikationswettkampf auf Holzboden vor allem darum, Erfahrung zu sammeln und das erlernte bestmöglich umzusetzen.

 Auch am Sonntag bei den zwei Turnerinnen der Kategorie Jugend konnten in der Disziplin Sprung durch Corina bereits die ersten Punkte für die SM Quali gesammelt werden. In der Disziplin Gerade musste jedoch Lehrgeld bezahlt werden, da das Niveau im Teilnehmerfeld hoch ist und es aufzeigte, dass die Küren bis zum nächsten Wettkampf im Dezember 16 noch gestärkt werden müssen.

                      

 Rangierungen:

Schüler / Gerade                                       Schüler / Sprung

3. Anna Kammerer                                     1. Nora Greber

19. Nora Greber                                         3. Anna Kammerer

27. Julia Häni                                            

Jugend / Gerade                                       Jugend / Sprung

32. Corina Deubelbeiss                              10. Corina Deubelbeiss

33. Alissa Semadeni                                   22. Alissa Semadeni

 


 

 

Evelyn

Trainingsweekend Rope Skipping Riege
31.10.2016 - 07:53

Am Samstag 22. und Sonntag 23. Oktober 2016 haben die Rope Skipper des Satus Möriken- Wildegg fleissig trainiert. Auf dem Programm stand das Üben für die diversen anstehenden Auftritte und Wettkämpfe sowie das Erlernen von neuen Tricks. Natürlich kam der Spass und auch das Essen nicht zu kurz. Ernst, unser kulinarischer Verantwortlicher, hatte manchmal Mühe die Teller wieder zu füllen, welche die hungrigen Skipper vor zu leer assen. Nach einer kalten Nacht in der Turnhalle haben sich am Sonntagmorgen alle auf Lara Zedi gefreut. Sie kam für drei Stunden zu uns in die Halle und zeigte uns, als amtierende Schweizermeisterin, viele neue Tricks im Einzelseil und im Double Dutch. Während den zwei Tagen haben alle sehr fleissig trainiert und viele Fortschritte gemacht. Es macht unglaublich viel Spass mit euch zu trainieren! Herzlichen Dank an alle Leiterinnen und an Ernst für seine tatkräftige Hilfe und Unterstützung während des Trainingsweekends.

 

Mirjam

Vereinsmeisterschaft
15.09.2016 - 10:00

Vor einigen Jahren kam der Wunsch auf, eine Vereinsmeisterschaft für alle aktiven Vereinsmitglieder ins Leben zu rufen. Diesen Spätsommer war es nun soweit und der Anlass konnte stattfinden. Eine gut durchmischte Schar aus allen Riegen traf sich am Freitag, 9. September 2016 in der Halle 4 um sich zu messen und vor allem um Spass zu haben.

Die TeilnehmerInnen wurden in 5 Gruppen eingeteilt und hatten in 4 Disziplinen miteinander um möglichst wenig Punkte zu kämpfen. Dabei kam es auf Schnelligkeit, Ausdauer, Präzision, Wurftechnik, Einfallsreichtum und Glück an. Das Ganze bekam noch mehr Pfiff, da nach jedem Spiel die Gruppe wieder neu formiert wurde. Zum Schluss durfte Jede und Jeder seine erspielte Punktezahl mit dem Würfelglück multiplizieren!

Zur allgemeinen Stärkung und natürlich der Preisverleihung ging es dann weiter zum Restaurant Bären. Sieger waren die Rhönradriege, für die grösste Anzahl an anwesenden Riegenmitgliedern und Elias Colombi, als Sieger nach Punkten!

Der ganze Anlass war kurzweilig und äusserst gelungen organisiert. Besten Dank für die tolle Arbeit, vor allem an Mjriam Lüpold und Heidi Hartmann.

                  

 

                              

Nadja

Ab in den Süden
15.09.2016 - 09:51

Am 3./4. September führten Heidi und Brigitte die Frauenriege ins Tessin. Bei schönstem Sonnenschein ging die Fahrt durch Lugano nach Gandria. Dann hiess es " Stägeli uf, Stägeli ab" durch das schöne Dorf direkt am See. Nach einem Picknick am See oder einem feinen Essen in einem Grotto ging es mit dem Bus durch enge, kurvenreiche Strassen nach Pugerna. Froh, angekommen zu sein, genossen wir im Hotel Panorama den Apéro und die Aussicht über den See nach Lugano. Bis zum Abendessen vertrieben wir die Zeit mit einer Abkühlung im Pool oder einem Spaziergang durch den Ort.

Am Sonntag begaben sich diejenigen, die nicht so gut zu Fuss waren auf eine Schifffahrt. Der Rest von uns wanderte am See entlang, vorbei durch schöne Wälder und Grottos zum Schweizer Zollmuseum, auch Schmugglermuseum genannt.

Es waren 2 wunderschöne Tage. Vielen Dank an Heidi und Brigitte für das Organisieren.

Doris

Turnerinnen-Reise
14.09.2016 - 09:14

 

 

Die Reise führte uns ins schöne Fribourg und Greyerzer-Land, mit einem in die Jahre gekommenen 17-Plätzer Bus, der weder eine Klimaanlage noch sich öffnende Fenster besass! Dies hatte aber keinen Einfluss auf die ausgelassene Stimmung. Nach kurzweiliger Fahrt stand schon der erste Halt in Fribourg an. Die wunderschöne Stadt wurde in kleinen mit Fotoapparat bestückten Gruppen erkundet. Hatten doch die Organisatoren eine Foto OL durch die ganze Stadt geplant. Dabei entstanden ganz aussergewöhnliche Bilder. Das mitgebrachte Picknick wurde dann gemeinsam mitten in der Einkaufspassage genossen. Die Weiterfahrt zum nächsten Programmpunkt war dann schon deutlich hitziger im ungekühlten Bus! Am Fusse des historischen Städtchens Gruyère konnten wir eine grosse Schaukäserei besichtigen und anschliessend zum Städtchen Gruyère aufsteigen. Dabei durfte natürlich der Genuss von Meringues mit Greyerzer Doppelrahm und feinen Früchten nicht fehlen. Die Aussicht vom Schloss Gruyère war traumhaft. Die versprochene kurze Fahrt zum Schlafplatz im benachbarten Dorf Charmey, war dann doch nicht so von kurzer Dauer. Waren doch einige Höhenmeter Richtung JaunPASS! Zu bezwingen. Notabene gemütlich im lauten zweiten Gang und das dann in einer stattlichen Autokolonne. Das war aber nicht so schlimm, wir waren ja die Vordersten! Wenn Hühner reisen passt das! Der Schlafplatz war dann weitere drei Kilometer ausserhalb vom Dorf im Heustock eines schönen Bauernhofes. Dort konnten wir uns alle frisch machen, umziehen und den Schlafplatz über dem Kuhstall beziehen. Das Abendessen in der feinen Pizzeria in Charmey war ausgezeichnet. Die Auslosung der Siegergruppe beim Foto-OL wurde spannend vorgetragen und fand eine würdige Siegergruppe. Danach traten drei Turnerinnen den Heimweg an. Die restlichen Turnerinnen beendeten den hitzigen Tag in einer Bar. Die Fahrt zurück zum Bauernhof war dann deutlich ruhiger als tagsüber. Bis dann jede einzelne ihren Schlafsack im Heu gebüschelt hatte, waren die ersten schon eingeschlafen. Andere hatten vor mit einer Gruselgeschichte aufzuwarten. Diese wollte aber nicht so richtig gruselig werden. Irgendwie kam doch immer wieder das verpönte Thema Maus im Heu auf! Besagte Turnerin konnte aber trotzdem im Heustock nächtigen, ohne einer Maus begegnet zu sein. Das Gewitter mitten in der Nacht haben dann gar nicht alle mitbekommen. Das Frühstück von der symphatischen Bauernfamilie war herrlich. Anschliessend wurde der Schlafplatz wieder zum Heustock und die Turnerinnen brachen auf zu ihrer Wanderung. Zwei blieben noch beim Hof und plauderten mit dem netten Bauern, so dass im Dorf dann der Linienbus für die einzelne Heimkehrerin uns vor der Nase davonfuhr. So mussten wir mit unserem Kleinbus dem langen Linienbus durch das ganze Dorf hinterherfahren.  Als dann das auch geschafft war und die Turnerin heimwärts reiste wurde der Kleinbus mit kühlen Getränken beladen und machte sich auf zum verabredeten Grillplatz am See. Nur war leider der Weg zum Grillplatz eine für uns verbotene Privatstrasse und nur ausnahmsweise für uns befahrbar. So wurde leider nichts mit dem Vorbereiten eines feinen Essens. Diese Verzögerungen hatten aber den Vorteil, dass der Bus mit dem ganzen Material und die Turnerinnen von der Wanderung fast gleichzeitig am Grillplatz eintrafen. So konnten alle zusammen das Feuer, das feine Tomatenrisotto und die Schoggi-Bananen zubereiten. Das ganze Essen wurde gemütlich beim Grillplatz genossen und die Resten an die netten Strassenbesitzer verteilt. Somit hatten wir weniger Material für den Heimtransport und genug Platz im Bus für uns alle. Die Heimfahrt war gemütlich und markant ruhiger als die Hinfahrt.

Dieses Turnerinnen-Reisli war mal wieder ausgezeichnet, ausgelassen und Hühnerhaft chaotisch ;-) Hat riesen Spass gemacht.

 

Nadja

Noch keine News-Einträge im Archiv vorhanden

[1][2][3][4][5][6][7] 8 [9][10][11][12][13][14][15][16][17][18][19][20][21][22][23][24][25][26][27][28][29][30][31][32]

Next Event - 21.02.19

Geburtstag von corina

Am 21.02.2019 wird corina genau 22 Jahre alt. Der SATUS Möriken-Wildegg gratuliert ganz herzlich!

Kalender
« Februar 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
010203
04050607080910
11121314151617
181920 21 222324
25262728
Random Picture
Neuester Kommentar

0

scheisse ha d Schoggi vergässe